MacWood (provisorisches Forum)
#1

Nach der Taverne

in Intime 22.02.2011 16:53
von Argus O Hurighan • 119 Beiträge

Nach den Abenden in der Taverne und sehr humorvollen hühnerkämpfen, macht sich die kleine Gruppe von Macwoods wieder auf den Weg nach Dun linnhee, um sich gemeinsam mit den Maclogs die noch dort sind auf den Weg ins Heerlager zu machen.
Die Reise ist lang und gefährlich, da nicht sicher ist ob die Bergpässe immer noch frei sind oder schneemaßen sie wieder verschüttet haben. Die tage waren in letzter zeit sehr kalt gewesen und es kann sein das es weiter oben wieder geschneit hatte.
Argus wählt eine ihm bekannte Route durch die berge um so schnell wie möglich wieder zurück zu sein. Diesen Weg ist er früher schon öfters gegangen und er war sich sicher dass die Pässe noch frei sind.
Sie versuchten sich immer eine geschützten Platz im Wald zu suchen um ihr Nachtlager aufzuschlagen. Es gelang nicht immer da sie an ein paar Tagen erst spät abends sich dazu entschlossen haben eine rast einzulegen.
Nach mehreren Tagen marsch suchte sich die Gruppe eine kleine Lichtung am Hang eines Berges, um dort ihre Nachtlager aufzustellen.
Argus spricht mir gedämpfter Stimme „kommt mal zusammen ich muss euch was sagen….“ Nachdem alle nun in hör weite waren spricht er weiter „da vorne ist eine kleine Lichtung! Da können wir heute Nacht rasten. Leiv du gehst vor und schaust ob uns da etwas erwartet und wenn nicht kommst du wieder!“ kurz bevor Leiv los rennen wollte, hielt Argus ihn noch eine kurzen Augenblick zurück „ sei vorsichtig und geh am Wegrand entlang, so wie es dir Fion mal gezeigt hat. Lass dich nicht sehen und vor allem nicht erwischen! Jetzt los…“ er blickte Leiv noch hinter bis er nicht mehr zu sehen war. „Sven! Du und Ceo ihr bleibt zwei Schritte hinter Ebony, (Phillip?). Ich geh vor den beiden…. Wir gehen aber erst los wenn Leiv wieder kommt und uns bescheid gibt. Falls uns da hinten was sein sollte müssen wir schnell sein!“ er dreht sich herum um zu sehen ob Leiv gute Nachrichten bringt oder schlechte. Wenn da hinten jemand sein sollte, dann müsste sie sich eine andere Route suchen oder sich durch das Sachsen pack durchschlagen, was nicht weiter schlimm wäre.
Sie wartet bis Leiv aus dem Unterholz trat. „Und?“ Leiv schüttelt nur den Kopf.
Argus wies ihn kurz an, an welcher Stelle er laufen sollte. Nun gehen sie auf die Lichtung zu. „Achtet auf den Wald, falls uns hier jemand auflauern sollte!“
Nach kurzer zeit kommen sie an der Lichtung an. Es ist ungefähr 5 Uhr abends und die Sonne ist fast untergegangen. „Ebony, (Phillip?) Und ich gehen feuer holz sammeln und ihr kümmert euch darum, das hier nichts weg kommt.“ Er dreht sich um und geht mit den beiden in den Wald um trockenes Holz zu finde, damit sie es wenigstens eine warm Nacht wird.
Zurück am Lagerplatz entfachen sie ein Feuer um sich daran zu wärmen.
Argus gereift Nacht seiner Ausrüstung und versucht noch im dahinschwindenden Lichtschein Schäden an ihr auszumachen und gegebenenfalls auszubessern. Falls er das richtige Werkzeug dabei hat. Er blickt danach in die Runde von Gesichter …

nach oben springen

#2

RE: Nach der Taverne

in Intime 20.03.2011 17:18
von Sven Holdversson • 24 Beiträge

anspannung liegt in den Gesichtern der Freunde ,doch das Feuer die wärme sie entspannt.die warme suppe etwas Brot und trockenfleisch sorgt für
ein gutes gefühl im bauch .So ich schau nach meiner Rüstung Alasdair komm setze dich zu mir da kannste noch was lernen.Argus nimmt sich den jungen Alasdair zu seite um in die handgriffe zum reparieren der Rüstung zu zeige.Argus schaute Sven an und schikte ihn zur ersten Wache,laiv noch nicht richtig müde wollte noch etwas die gegend auskunschaften und verließ das lager.argus raunt ihm nach" Laiv nicht so lange du löst Sven bei der wache ab". Die wärme des Feuers und die sicherheit der Wache läst die ubrigen langsam müde werden und die Gruppe macht sich fertig ein paar stunden zu schlafen,ausruhen vom und für den Marsch in die Lager der Freunde .Die letzten Gedanke von Argus"die Pässe hoffentlich sind sie frei sonst brauchen wir sehr lange um sie zu umgehen.
schnelle schritte etwas unruhe und die stimmen von Laiv, Sven und Alasdair
Argus wird wach,schrekt hoch in der Hand sein Schwert in der anderen sein Messer,Alasdair dreht sich um ,er steckt in seinem Kettenhemd und hat Speer und Schild in seinen händen"was ist losAlasdair" spricht er den jungen Gefärten an
Laiv ist gekommen erzählte was von einem Feuer weiter da hinten am ende des Hügels Sven hat seinen Bogen und sei Schwert genommen und ist mit Laiv in die nacht verschwunden,er gab mir order Wache zu halten und wenn irgendetwas kommisch ist dich zu wecken
diese idioten können es nicht lassen leg dich hin Alasdair Ich halte wache" Argus ist angespannt,wer ist wohl in der nähe Freund oder Feind
mann wird es bald wissen.
der Morgen Bricht an der Nebel steigt aus den Wiesen hoch Schatten im wald werden zu Wurzeln oder umgefallenen Bäumen
das letzte Holz legt Argus nach um allen nach der Kalten Nacht etwas Wärme zu spenden
durch die Nachricht hat er das feuer in den letzten Stunden klein gehalten um einen Feind nicht ihr lager zu verraten
Ein Tag ohne Regen nur blauer Himmel aber wo ist Laiv und Sven.
Zwei Gestalten lösen sich aus dem Wald auf der anderen Seite davon einer etwas dick "Na da kommen Sie wieder"Denkt sich Argus
Keiner verletzt das wäre nicht gut mit einem Verwundeten hätten wir noch länger gebraucht.
Ein breites Griensen das nur von seinen Ohren eingegrenzt wird und ein Schwert in seiner Hand,Laiv geht als erster etwas mit ernster Mine kommt Sven ins Lager."Was ist los"begrüßt sie Argus,Laiv antwortet sofort"hab mir ein neues Schwert geschossen,der alte mann trift nicht mehr so gut"
"Sven sag was ist geschehen"Argus klingt etwas ungeduldig." Ein Sachsenspietzel oder Boote keine ahnung hab leider etwas zu hoch gezielt um ihn zu fragen was er machen will.Er wahr alleine und er ist über einen der Pässe gekommen sein Pferd haben wir verjagt,die Leiche ist vergraben
.also nichts besonderes.last uns etwas essen und dann aufbrechen"sicht.lich verärgert läst sich Sven am Feuer nieder

nach oben springen

#3

RE: Nach der Taverne

in Intime 30.03.2011 16:46
von Ceo • 23 Beiträge

Ceo war gefolgt, wie aufgetragen. Sie verhielt sich ruhig und beobachtete. Während der Nacht wollte sich der Schlaf nicht richtig einstellen, sie dachte an zu viel. Was gewesen war, was kommen würde, wohin sie der Weg führen mochte. Am nächsten Morgen, als Sven und Laiv noch unterwegs waren, erhob sie sich früh, sammelte noch etwas Brennholz und bereitete einen warmen Gerstenbrei vor. Energiehaltig, warm, sättigend. So sollte es sein. Als die beiden nächtlichen Jäger zurückkehrten mit ihren Neuigkeiten, gab sie jedem von dem Gerstenbrei. Ein gutes Morgenmahl war immer wichtig. So lauschte sie den Erzählungen der beiden Männer.

nach oben springen

"Führt, folgt, oder geht bei Seite!!!"
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Maoldònaich MacDaragh
Forum Statistiken
Das Forum hat 124 Themen und 945 Beiträge.